Pizza vom Grill - I love it

Muss ich überhaupt viel sagen? Das Bild spricht doch für sich ...

 

Pizza vom Grill ist, mit dem richtigen Zubehör, einfach ein Genuss.

So kam der PizzaRing von Moesta mal wieder zum Einsatz - dieses Mal am Grill: zwei meiner Neffen und meine Nichte - schließlich müssen die ja zeitnah an das Grillen herangeführt werden!








Wie vorbereiten & wie machen?

Den Teig habe ich dieses Mal nach dem echt italienischen Rezept von MoestaBBQ gemacht ... DIE werden es wohl wissen dachte ich mir ... und das hat sich auch bestätigt!!

Nun eine Pizza benötigt eine gute Sauce, dafür habe ich eine Tomatensauce selbst gemacht, und zwar so:

1 kg Tomaten

1 Knoblauchzehe

1 Zwiebel

100 g Tomatenmark

2 EL Olivenöl

2 Lorbeerblätter

1 TL Meersalz

½ TL Pfeffer

1 TL Oregano

1 TL Basilikum

 

Die Zubereitung im Thermomix:

Zuerst im Olivenöl den gehackten Knoblauch andünsten, das Tomatenmark hinzu und leicht bei geringer Hitze mit anrösten.

Die evtl. gehäuteten (ich mache das nicht) Tomaten hinzugeben und alles bei 85° unter rühren für 25´ einreduzieren lassen. Zwiebel halbieren und mit den Lorbeerblättern mit hinzugeben.

Zum Ende hin Pfeffer & Salz hinzu, Zwiebelhälften und Lorbeerblätter entnehmen und anschließend durch ein Sieb geben - dies ist kein Muss, aber nach dieser Zeit ist für meinen Geschmack noch etwas zu viel Flüssigkeit enthalten, um die Tomaten und die Gewürze aber zu schonen verzichte ich auf eine längere Reduktion und schöpfe Mittels Sieb etwas Flüssigkeit ab.

Nun nur noch die frischen, gehackten oder getrockneten, fertigen Kräuter beigeben und erkalten lassen - schon ist Eure frische Tomatensauce ist fertig!

 

Der Belag:

Nun Kinder essen gern die klassischen, wie Pizza Salami, Prosciutto oder einfach nur Margherita.

Die waren alle dabei - kleiner Tipp: Kids essen oft ungern Zwiebeln auf der Pizza, die milderen Schalotten hingegen kommen oftmals ganz gut an.

Unser Favorit:

  • dünn mit Tomatensauce bestreichen
  • würzigen Schinken wie z.B. Parmaschinken dünn geschnitten darauf und für 2´ anbacken
  • runter damit, zuerst schneiden (Rucola entfaltet Bitterstoffe beim Anschneiden) frischen Rucola darüber und frischen Parmesan hobeln

Das ist meine Vorstellung von einer perfekten Pizza - DerSchlutten

Fazit

Geile Rezepte die gelingen, Beläge nach Wahl, was soll ich sagen holt Euch dieses Zubehör und die nächste Feier, Familientreffen oder geselliger Abend mit Freunden wird definitiv zu Haus verbracht - hier macht man sich selber tolles Essen!

Und ab dann lautet Euer Motto: Die beste Pizza gibt es bei ... mir!!

DerSchlutten

Kommentar schreiben

Kommentare: 0