Westfälische Stippgrütze aus der Grillpfanne


Westfälisches Pfannengericht vom Grill?

Warum nicht – Stippgrütze oder auch Wurstebrei genannt ist eine sehr nahrhafte Mahlzeit, drum wird sie meist nur in den kalten Monaten nach den Schlachtfesten angeboten. Immer enthalten ist Gerstengrütze, Fleisch und Fett neben Gewürzen wie Salz, Thymian und Piment.

Und die feine Sache aus der Grillpfanne ist da die, dass es schöne Röstspuren gibt, die es richtig schmackhaft machen.

Alternativ können einige Dutch Oven Besitzer dies auch prima im Deckel ihres DO´s zubereiten!!

So geht´s

Da die Stippgrütze bereits viel Fett enthält, ist es nicht erforderlich beim Anbraten zusätzliches hinzuzufügen.

Grillpfanne auf Temperatur bringen und Pfannenboden max. 2 cm hoch bedecken, damit ein Wenden noch möglch ist.

Warten bis Röstspuren zu sehen sind und direkt mit westfälischem Graubrot, am besten Doppelback, sowie Gurken, Tomaten und frischen Zwiebeln servieren.


Schmeckt richtig gut und auf die Grundlage lässt sich sicher ordentlich ...

DerSchlutten

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0