Ribs - neuer Rub, neuer Mop, neue Methode


Ribs ist eine der Königsdisziplinen, sehr bekannt sind die 3-2-1-Ribs, welche schon große klasse sind, benötigen in Summe allerdings auch etwa 7 h.

Drum war ich auf der Suche nach einer Alternative, wohl wissend, dass das Ergebnis nicht ganz so gut sein wird ... dachte ich!!

Vorbereitungen Ribs Rub Mop

Mahlzeit für 2 Personen:

1,5 kg baby back Ribs

Whiskeysauce

BBQ-Sauce

dazu Krautsalat & Baguette


Die Ribs am Vorabend von der Silberhaut entfernen und mit dem Rub einmassieren, anschließend mit Frischhaltefolie abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

Den Minion-Ring legen, 10 Briketts im Anzündkamin durchglühen lassen und den Ringbeginn zum Glühen bringen, einregeln lassen und Räucherchips hier erst zu späterer Zeit einsetzen.

Wir starten mit 130° im Garraum und mit den Ribs in einer mit Apfelsaft (800 ml) gefüllten Schale und decken diese mit Alufolie ab.

Die Ribs bleiben nun für 3¼ h zum Dampfgaren in der Schale.

Nun werden die Ribs aus dem Dampf geholt und die Temperatur behalten wir bei.

Auflegen und für 20´ etwas Farbe bekommen lassen, im Anschluss den Mop beidseitig auftragen und nochmal für 25´ ziehen lassen.

Jetzt sind sie verzehrbereit!


Für den Rub benötigst Du:

1½ EL Paprikapulver edelsüß

1 TL geräuchertes Paprikapulver

2 TL Zwiebelgranulat

1 TL Knoblauchpulver

1 TL Cumin

½ TL Chilipulver

1 TL Meersalz

 

Für den Mop benötigst Du:

2 EL Melasse

1 TL Löwensenf, scharf

1 TL Fleur de Sel

2 EL Tomaten-Balsamicoessig


Ohne Worte

Die fehlen mir wirklich! Ich war felsenfest davon überzeugt 3-2-1-Ribs seien das non plus ultra, aber diese Methode ist ein wahrer Kompromiss; 4 statt 6 h Zeitaufwand und am Ende unwesentlich weniger schmackhaft, etwas bissfester - toll!

Probiert diese Methode einfach mal aus, ihr werdet erstaunt sein!

 

Du fragst Dich, wo es dieses große Brett gibt, worauf Du neben Pizza und Flammkuchen auch andere tolle Gerichte anrichten und anbieten kannst? Schau hier!

DerSchlutten

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Grill Blog (Freitag, 13 November 2015 22:18)

    Sieht super lecker aus. Werden wir demnächst nachkochen.

    Grüße von next BBQ :)