Burger-Wahnsinn erreicht neues Level: Asian-White Tiger-Burger

Es nimmt einfach kein Ende. Von vielen Seiten, sei es von Bloggerkollegen, Burgerbuden oder Zeitschriften, dieser Burger-Wahnsinn ist nicht mehr aufzuhalten!

Man nimmt etwas auf, manchmal sogar gar nicht direkt bzw. korrekt, assoziiert etwas und es kommen einem kpl. neue Ideen in den Sinn - das macht Freude.

Drum gibt es heute meine neue Burger-Konstellation - der Asian-Burger mit White Tiger Garnelen, Chinakohl und einer eigenen Majonaise!

Im Einsatz sind Churrasco-Spieß und WOK!!

 

Wir brauchen und bereiten vor

Zutaten für 4 Personen:

Für die Buns - 6 Stück:

500 g 550er Mehl

25 g Hefe, frisch

300 ml Wasser, handwarm

10 g Meersalz

35 g Butter, weich bis flüssig

 

1 Ei & 20 ml Wasser

3 TL Sesam

 

Für die Majonaise:

1 Eigelb

1 TL Dijon Senf

200 ml Pflanzenöl

1 EL Weißweinessig

Prise Meersalz

Prise Pfeffer

 

Für den Teil zwischen Boden & Deckel des Buns:

8-12 White Tiger Garnelen

200 g Chinakohl

1-2 Möhren

2 Spitzpaprika

1 TL Ingwer, gehackt

50 g frischen Koriander

1 Knoblauchzehe, gehackt

1 EL gelbe Currypaste

2 EL Erdnussöl für den WOK

 

Vorbereitung: Buns

Wir beginnen zuerst oder gar am Vortag mit den Buns.

Dazu benötigen wir die 500 g 550er Mehl, 25 g Hefe - frisch, 300 ml Wasser - handwarm und 10 g Meersalz sowie 35 g Butter, weich bis flüssig. Diese Zutaten vermengen wir alle gleichzeitig für 5´ in der Küchenmaschine bzw. im Thermomix. Anschließend formen wir daraus direkt 6 größere oder auch 8 mittlere Teiglinge.

Diese lassen wir dann für 90´ (!) bei Raumtemperatur gehen.

Anschließend den Backofen auf 210° mit einer Wasser gefüllten, hitzebeständigen Schale vorheizen.

Nun die Buns noch fix mit der Ei-Wasser-Mischung bestreichen und mit dem Sesam bestreuen, ehe sie für die nächsten 15´ in den vorgeheizten Backofen dürfen.

 

Vorbereitung Majo:

Das es so einfach ist, ist sicher u.a. der Hilfe des TM´s geschuldet; nun 1 Eigelb und 1 TL Dijon Senf in der Maschine schlagen (Stufe 2) und die 200 ml Pflanzenöl (ich empfehle Livio - hat den besten Geschmack) nach und nach gleichmäßig hinzugeben.

Sobald das Öl kpl. im Topf ist, stelle ich auf Stufe 3, dabei wird es richtig vermengt, gar aufgeschlagen und verfestigt sich. Während dessen kommen die Prise Meersalz und Pfeffer hinein, danach noch 1 EL Weißweinessig.

Das war es auch schon - die eigene Majo ist hergestellt ohne Konservierungs- bzw. Zusatzstoffe - einfach frisch!

Verfeinert mit Knoblauch oder Ingwer auch ein richtig guter Dip.

 

Wir bereiten zu

Zuerst lassen wir einen halb voll gefüllten AZK mit Briketts durchglühen - an der Stelle sind die Weber wirklich gut. Die haben ausreichend Power für diese kleine Menge im WOK!

Bereitgestellt sind die 200 g grob geschnittener Chinakohl, die in Streifen geschnittene Spitzpaprika und Möhre, der zerrupfte Koriander, der gehackte Knoblauch sowie der Ingwer. Außerdem haben wir 1 EL gelbe Currypaste, die Hälfte davon mischen wir der Majonaise bei.

 

Die Garnelen auf den zentralen Teil des Spießes gesteckt und auf den Churrasco-Ausatz legen; alternativ, wenn der Rost im Kamin weiter unten ist, kann man den WOK-Kamin als Spießhalter verwenden!

Darauf grillen wir die Garnelen über offener Flamme, verändern sie ihre Farbe vollstänidg, sind sie gar. Von dem Spieß genommen und an die Seite gestellt.

 

Den WOK auf den Kamin aufsetzen und 2 EL Erdnussöl hinein, schwenken und den gehackten Knoblauch für 3´ darin dünsten; während dessen die Garnelen köpfen und den Panzer entfernen.

 

Ehe wir nun die Streifen einer Möhre und die zweier Spitzpaprika in das heiße Öl geben werden, die Luftzufuhr stoppen. Kurz das Gemüse scharf anbraten, 1 TL gehackten Ingwer hinzu und die restliche Currypaste beigeben.

Alles gut vermengen und mit Pfeffer und Meersalz abschmecken.

 

Durch die jetzt etwas reduzierte Hitze kann der Chinakohl und der Koriander hinzu, alles gut vermengen und die Garnelen nochmal kurz mit hinein, um sie auf Temperatur zu halten.

 

Die Buns durchtrennt, beidseitig mit der Currymajo bestrichen und einen Löffel des WOK-Gemüses sowie 2 der Garnelen aufgelegt.

Dann ist es Zeit sich diesen Asiaten einzuverleiben - schmecken lassen!

 

Wir verkosten ihn

Die Nummer war ein ganz neuer Genuss. Ein neues Bun-Rezept habe ich erolgreich umgesetzt, eine eigene Majonaise ist ins Spiel gekommen und anstatt einem Patty haben White Tiger Garnelen den Platz eingenommen. Das Zusammenspiel dieser Komponenten mit den asiatisch angehauchten Gewürzen & Zutaten ist wahrlich eine Gaumenfreude.

Mach´ Deinen nächsten Burger auch mal asiatisch und lass´ ihn Dir schmecken!

DerSchlutten

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    SiS (Sonntag, 21 Februar 2016 16:08)

    Es war vorzüglich! Die Süßkartotoffeln mit der frischen Majonnaise..... ein Gedicht!
    Bitte mehr davon!