Honey-Mustard-Ribs mit Garlic-Wedges

Immer mal wieder muss ich Ribs machen, auf der Suche nach anderen Geschmäckern durch eine andere Zubereitungsart, anderen Gewürzen und anderen Marinaden.

Heute daher meine neue Idee: die Honig-Senf-Marinade für die Ribs. Nach Anmachen der Marinade grenze ich einen Teil davon ab und strecke den größeren Teil für das Marinieren über Nacht, der kelinere bleibt für das Moppen während des Grillens zurück!

Sind auf das Ergebnis gespannt!

Das ist nötig

Wir benötigen für uns zwei:

1,5 kg Spare Ribs, 3 Längen

500 g rote Ackergoldkartoffeln EDEKA

3 Knoblauchzehen

3 TL Olivenöl

3 TL Fleur de Sel

 

Für den Mop:

10 EL Honig, naturtrüb

5 TL Dijon-Senf

3 EL Olivenöl

3 EL Weißweinessig

4 TL von Moesta´s Porky Pull

1 TL Cumin

 

Erforderlich, damit´s was wird

Der Vortag:

Die Ribs befreien wir am Vortag von der Silberhaut und machen den Mop wie folgt an:

Die 10 EL Honig, die 5 TL Dijon-Senf, einen EL Olivenöl, 3 EL Weißweinessig, 4 TL von Moesta´s Porky Pull und 1 TL gemahlenen Cumin geben wir in einen kleinen Kochtopf und lassen diese Zutaten darin unter mittlerer Hitze und regelmäßigem Rühren zu einem schönen Mop werden.

¼ der Menge schöpfen wir als reinen Mop für die Endphase des Grillens ab, die übrigen ¾ belassen wir im Topf und geben 50 ml Wasser hinzu, kochen es kurz auf und geben diese Marinade heiß über die Ribs.

Nun abgedeckt auf Zimmertemperatur rünterkühlen lassen (ca. ½ h) und anschließend über Nacht zurück in den Kühlschrank.

 

Der Verzehrtag:

Arbeitsplan: Wir wollen gegen 16 Uhr speisen, die heutige Methode lautet: 5 h bei 100° - indirekt, kein Dämpfen, kein direktes Grillen!

Ich nehme die Ribs also gegen 10 Uhr aus dem Kühlschrank und lasse sie Temperatur annehmen.

Im Kugelgrill den Minion-Ring gelegt und eine halbe Hand voll Räucherchips, ich nehme in diesem Fall die Whiskey-Chips von Weber, in das erste Drittel gestreut.

Einen AZK mit 8 Briketts gefüllt zum Glühen bringen und an den Anfang schütten, sodass wir nach einer kurzen Aufheizphase von 10´ auf 11 Uhr starten können.

 

Gegen 13 Uhr ..

... kümmern wir uns um das Ackergold: 500 g rote Kartoffeln einfach nur waschen und der Länge nach vierteln. Die 3 Knoblauchzehen schälen und mit den Wedges zusammen in eine Schale geben und mit den 3 EL Olivenöl und den 3 TL Fleur de Sel gut vermengen - nun ziehen lassen.

 

Gegen 15 Uhr ...

... öffnen wir das erste Mal den Deckel, sofern die Temperatur stabil geblieben ist, wie geplant, und tragen den übrigen Mop mit einem Pinsel beidseitig auf die Ribs auf und schließen den Deckel wieder.

Parallel heizen wir den Backofen auf 180° Umluft vor.

 

Gegen 15.30 Uhr ...

... schieben wir die Wedges in den vorgeheizten Ofen und lassen sie dort bei 180° für ca. 30´ verweilen.

 

Auf 16 Uhr ...

Haben wir hoffentlich alles auf den Punkt fertig, zuvor den Tischgedeckt und können es umfänglich genießen und vor allem die neuartige Methode beim Zubereiten der Ribs bewerten!?!

 

Das ist das Ergebnis

Die Süße des Honigs eines uns verbundenen Imkers und die Würze, ja sogar leichte Schärfe des Senfes machen es für uns neuartig im Geschmack. Die Ribs sind nicht so leicht vom Knochen gefallen wie sie es bei der 3-2-1-Methode tun, aber sie waren leicht vom Knochen zu beißen.

Unterm Strich ist dies eine durchaus nennenswerte Methode, um in etwas weniger Zeit sehr gut schmeckende Ribs zuzubereiten.

Du willst es selber schmecken? Dann bereite es nach dieser Detailanleitung zu!

An Guadn! DerSchlutten

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0