BLOCK HOUSE Rinderfilet mit Kräutersaitlingen aus dem DO-Deckel

 

Es stand mal wieder Rinderfilet auf dem Programm - dieses Mal mit Kräutersaitlingen aus dem Deckel des DutchOvens.

Ist in Summe wirklich sehr schmackhaft gewesen, aber lest und schaut selbst ...

Zubereitung

Natürlich muss auch etwas vorbereitet werden, doch das ist bei diesem Gericht kaum der Rede wert.

Zunächst benötigen wir für 3 Personen:

750 g Rinderfilet, hier super Qualität von BLOCK HOUSE

1 kg Kräutersaitlinge

50 g Petersilie

2 Zwiebeln

1 TL Salz

½ TL Pfeffer, schwarz

400 g Kartoffeln

2 TL Salz

8 Scheiben Baguette

Prise BLOCK HOUSE Steakpfeffer

Prise Fleur de Sel

optional: 3 TL Chimichurri mit 2 EL Olivenöl anmachen

Kräuterschmand

Kräuterbutter

 

Was ist also zu tun:

Nun wir schneiden die Saitlinge in kleine Stücke, ich halbiere dafür zuerst der Länge nach und dann quer vorherschneiden.

Die Zwiebeln in grobere Stücke schneiden, dazu erst in Ringe und diese grob hacken.

Petersilie frisch gehackt hinzu sowie 1 TL Salz und ½ TL Pfeffer, schwarz.

 

Die Kartoffeln werden mit 2 TL Salz für 25´ gekocht.

 

Den Schmand und die Kräuterbutter: Dazu folgst Du bitte den Links, dort ist es im Detail beschrieben, wie es zu gehen hat.

 

Das Filet lassen wir lediglich vorher Temperatur annehmen, ehe es später auf den heißen Gussrost kommt.

 

Auf dem Grill:

Einen AZK voll mit Briketts durchglühen lassen und mittig schütten. Den Gussrost auflegen und richtig gut durchheizen lassen.

Den DO- Deckel zentrisch über die Briketts stellen und das 2 EL des Livio-Öls auf Temperatur bringen lassen und die Saitlinge direkt mit allem, sprich Zwiebeln, Petersilie, Salz und Pfeffer hineinschütten.

Für 25´ unter gelegentlichem Wenden bei geschlossenen Deckel dünsten lassen.

Nach 10´ den DO-Deckel allerdings an den Rand schieben, um Platzt für das Filet zu machen.

Beide Seiten für 2´ direkt auf die Flamme, zuvor mit einem Ölpinsel die Fläche überziehen.

Mit dem Thermometer im Kern dann für ca. 12´ auf jeden Fall bis 60° KT im indirekten Bereich ziehen lassen.

Ggf. streichst Du in dieser Phase etwas Chimichurri auf die Oberseite!

 

In jedem Fall: Schmecken lassen!

 

Im Munde

... wenn es im Munde zergeht. Das Rinderfilet einfach zart bei dieser Machart, doch vor allem ist es der wirklich guten Qualität geschuldet!

Dazu die zarten Kräutersaitlinge einfach ein Gedicht!

Nicht oft Filet, aber wenn was ordentliches ...

DerSchlutten

Kommentar schreiben

Kommentare: 0