Pulled Pork mit den "besten Buns" und Coleslaw

Es war überfällig, lange überfällig ... Pulled Pork ist und bleibt einfach eines der besten Fleischgerichte vom Grill.

Ohne alles im Detail zu wiederholen, habe ich hier einen kurzgefassten Bericht über alles was zu einem PulledPork-Burger wie links zu sehen dazugehört. Ich biete Euch mit den entsprechenden Verlinkungen an, sich das Knowhow anzulesen was erforderlich ist - vom Minion-Ring bis hin zum selbst gemachten Coleslaw.

Also reinschauen und rauspicken was nötig ist.

Am Vortag

Am Vortag muss das Pulled Pork entsprechend mariniert werden. Dazu nehme ich meine bewährte Flüssigmarinade Apfel und spritze diese mittels Marinadenspritze in das Fleisch. Die Spritze ist neu, neu aus dem Hause Moesta. Das Retrodesign find ich persönlich schon mal klasse, die Funktionen überzeugen. Wie unten zu sehen im Wassertest über dem Becken, wird die Marinade letztlich in dem Fleischkern verteilt.

Anschließend wird gerubbt; dieses Mal mit dem AROMATUM-Gewürz Bio Wild Dust Hot.

Ehe wir das tun schütten wir überschüssige und etwas austretende Flüssigmarinade ab.

Von dem Rub verwende ich für den 3,1 kg Nacken 10 TL und massiere diesen von allen Seiten ordentlich ein.

Zuletzt in Frischhaltefolie gewickelt und über Nacht in den Kühlschrank damit.

 

Verzehrtag

Den unverzichbaren Minion-Ring bei diesem Job bereitest Du am Vortag vor oder eben direkt am Morgen - das hängt davon ab, wann Du das PP fertig haben willst. Da wir es erst am Abend fertig haben wollten, die umliegenden Bedingungen gut waren, heißt Querschnitt des Fleisches nicht zu groß, Außentemperatur größer 22°, nicht das dies eine magische Grenze wäre, aber Kälte verlangsamt natürlich den Prozess, weil die Kohlehitze dagegen an muss.

Start der Vorbereitung war 07.00 Uhr, ich gehe wir folgt vor:

  • Nacken aus dem Kühlschrank und Raumtemperatur annehmen lassen
  • 8 Briketts im AZK zum Glühen bringen
  • Minion-Ring legen & Chunks streuen
  • Schale mit kochendem Wasser füllen und in das Zentrum stellen (hält die Temperatur im Garraum stabil)
  • glühende Briketts an den Anfang des Ringes schütten
  • auf 110° Garraumtemperatur einregeln mit dem Thermometer

Das also die ersten Arbeitsschritte, da war es ca. 7.45 Uhr.

Den Nacken nun zentrisch über die Schale legen das Thermometer justieren und für die nächsten min. 9 h kpl. in Ruhe lassen, sofern die Garraumtemperatur zwischen 95 und 110° liegt!

 

Auf ziemlich genau 17 Uhr habe ich es vom Grill genommen - Zielkerntemperatur habe ich auf 90° gesetzt. Abgleich mit dem Nachkommastellen anzeigenden Einstechthermometer von MoestaBBQ zeigte 89,8° - auch ok!!

Den Nacken vorsichtig vom Grill nehmen und nun die Frage wie nur? Heiß und natürlich zerbrechlich ... dazu hat Moesta u.a. die MeatGloves entwickelt. Sehr hitzebeständig und gut der Hand angepasst. Geiles Produkt - must-have!!

Den Kollegen in Alufolie eingewickelt, um dem Fleisch etwas Ruhe zu gönnen; der Fleischsaft soll sich noch schön verteilen.

Nach weiteren min. 60´ darf es dann endlich zerrießen werden auch gepulled genannt, darum ja auch auch Pulled Pork.

Dazu verwende ich liebend gerne die BBQClaws - Wolverine like!

 

Das Pulled Pork kann nun in einen (besten) BurgerBun zusammen mit Coleslaw und einer BBQ-Sauce angemacht werden.

Gestern hatten wir neben der wirklich sehr guten Mississippi auch die HP und die BullsEye BBQ-Saucen dabei - alle samt gut, der Favorit bleibt die Mississippi, als kleiner Tipp!

Was soll ich sagen? Mir reicht ein gefüllter Bun aus, danach nur noch PP mit BBQ-Sauce, weil es einfach das Beste ist!

 

Zusammengefasst

Es ist und bleibt ein Traum vom Grill. Macht Mühe, das ist gewiss, aber die Arbeit wird belohnt!

Ihr habt hier wie oben angepriesen die Möglichkeit Euch die Bausteine über die Links herauszupicken und auch das verwendete, zahlreiche Zubehör direkt anzuschauen.

Das brauchst Du einfach, weil es damit noch mehr Spaß macht und seriöser zum Ziel führt!

Als Dessert nochmal den gegrillten Pfirsich wie kürzlich detailliert in diesem Bericht beschrieben.

Viel Spaß beim Nachmachen - DerSchlutten

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Chris (Dienstag, 26 Juli 2016 09:44)

    Hi, wie kommt ihr bitte auf 9 Stunden bei 3 kg und der GT? Freu mich wenn ich mit 16 - 18 Stunden hin komme auf die genannte KT

  • #2

    DerSchlutten (Dienstag, 26 Juli 2016 11:24)

    Hi,
    die Unstände waren perfekt. Außentemperatur über 22 Grad, das kochende Wasser als stabiler Wärmeträger, 3-reihigen Minion-Ring und vor allem nicht ein mal den Deckel geöffnet. Der Job lief sauber durch. Zum Gewicht: der Querschnitt ist entscheidend, nicht alleine das Gewicht!