Reibekuchen aus dem WOK

Wenn man nicht im Besitz der PAN ist und selbst wenn, aber nur für bis 4 Personen ein paar Reibekuchen zaubern will, dann ist der WOK´nBBQ das richtige Zubehör auch für diesen Job.

Denn die PAN benötigt eine Mindestmenge an Öl von etwa 3 - 3,5 L.

Im WOK kommen wir mit 1 L aus und bekommen damit die 12 - 15 Reibekuchen ebenso gut fertig.

Bei Mengen darüber hinaus muss es die PAN sein - das sah so aus!

 

Kurz & Knappe wie es geht

Unser Familienrezept für die Reibekuchenmasse für 4 Personen lautet:

 

2 kg Kartoffeln

2 große Zwiebeln

2 Eier

2 TL Salz

2 EL Haferflocken

2 EL Mehl

1 L Öl (geschmacklich ist das Livio-Öl die beste Variante)

 

 

Die Kartoffeln schälen und in die gewünschte Stärke raspeln. Zwiebeln schälen und ebenfalls zerkleinern, kleiner als die Kartoffeln.

Ggf. etwas von dem bis hierher entstandenen Saft abgießen und mit die übrige Masse mit den Eiern, dem Salz, den Haferflocken und dem Mehl vermengen.

Es empfiehlt sich dies am Vortag, mindestens aber 4 h vor Beginn vorzubereiten.

 

 

 

Die Zubereitung:

Den WOK-Einsatz wie üblich in dem Kugelgrill positionieren, die Luftzufuhr zu dem Kamin auf max. halbes Volumen stellen, da von oben noch genügend Luft hinzu kommt! Ich habe den Kohlerost auf Stufe 2 von oben gestellt und dort zuvor 2 kg im AZK durchgeglühte Briketts hineingefüllt.

 

Achtung:Bei dem Erhitzen von größeren Mengen Öl ist Vorsicht geboten - schlagen die Flammen hoch hinaus, besteht die Gefahr, dass die Flammen in das Öl geraten uns selbiges in Brand setzen!

 

Sobald das Öl die richtig Temperatur hat, siehe Bild mit Holzlöffel, wirft das Öl blasen. Dann ist es an der Zeit die Masse mit einem Schöpflöffel in das Öl zu geben. Kurzer Bodenkontakt ist erforderlich, da die Reibekuchen ansonsten zu dick im Querschnitt werden und so länger zum Ausbacken benötigen. Wenn sie den gewünschten Bräunegrda erreicht haben mit einem Sieblöffel aus dem heißen Öl heben, abtropfen lassen und noch auf einem Teller mit Küchenkrepp abtropfen und erkalten lassen.

 

Je nach Mengen die verarbeitet werden Öl nachgießen und Überreste von der Masse aus dem Öl "keschern", da diese sonst verbrennen!

 

Passen dazu:

Wir hatten etwas Lachs mit Sahnemeerrettich, klassisch Apfelmus und eine Kartoffelcreme dazu.

Rahmgeschnetzeltes mit Pilzen und ein Salatbouquet passen natürlich auch immer super dazu!

 

Im Anschluss haben wir zuerst in dem noch heißen Öl und anschließend die Restwärme des WOK-Kamins noch genutzt und etwas Stockbrot gemacht, damit dann den Abend gemütlich ausklingen lassen! Im Öl hat die Nummer natürlich noch etwas mehr Geschmack!

 

 

Deftige Kost

Eigentlich eher ein Gericht für den Herbst, aber nach einigen Fleischarien war es mal wieder Zeit für was anderes vom Grill!

Die Temperatur hat ja auch schon, zumindest derzeit, etwas nachgelassen ...

Die Nummer war mal wieder wirklich gut und unterm strich muss man sagen es nicht undbedingt nur was für den Herbst!

Der WOK ist allerdings wirklich nur was für max. 4 Personen, da bei zu viel Öl die Reibekuchen zu unförmig werden. Es ist erforderlich, dass die Reibekuchen beim Einlassen der Masse in das Öl kurz Bodenkontakt haben und sich die Masse so ausbreiten kann und erst dann in Öl ausbacken!

Ihr habt den WOK oder die PAN? Dann wird es früher oder später Zeit diese leckeren Reibekuchen mal selber zu machen!

DerSchlutten

Kommentar schreiben

Kommentare: 0