Orientalische Ribs mit dem Pig & Chick Oriental

Neue Methode neuer Rub: 3-½-Ribs 3 h im Ofen in der Dampfgarschale anschließend ½ h auf dem Grill direkt bei 150° zum Schluss über der Flamme.

Am Tag zuvor mit dem Pig&Chick Oriental gerubbt.

Wird gut denke ich ...

Machart

Wir benötigen für 2 Personen:

3 Längen Ribs, ca. 1,5 kg

8 TL Moesta´s Pig & Chick Oriental

600 ml Apfelsaft

600 ml Wasser

 

Wie gewohnt kommt zuerst die Silberhaut mittels Küchenkrepp runter von der Rippe.

Anschließend rubben wri ordentlich mit dem Pig & Chick Oriental aus dem Hause Moesta; anders als die vielen bekannten Rubs ist dieser mal fast "untypisch" hell. Aber er hat seinen Reiz auf einem Kikok hat es mir fast den Gaumen auf Links gedreht, weil es so lecker war!

Die 8 TL Rub schön beidseitig einmassieren und die Ribs abgedeckt in den Kühlschrank zum Ziehen lassen.

 

Am Folgetag wie angespriesen zuerst für 3 h in den auf 120° vorgeheizten Ofen zum Dampfgaren, in die Schale mit dem Rost gefüllt mit den 600 ml Apfelsaft und den 600 ml Wasser.

Nach den 3 h ist der Grill zwischenzeitig auf 150° direkte Grillweise eingeregelt worden und ist bereit die Ribs zu empfangen.

Die Ribs nun für eine ½ h dort Farbe über der Flamme Farbe annehmen lassen.

Herrlich zarte und jetzt auch gebräunte Ribs bekommen wir zu sehen - ein Genuss schon beim Hinschauen und wie die duften ... dieser Rub ist eine absolute Bereicherung für Kikok, allgemein Geflügel und neuerdings auch für Ribs; mal sehen für was er sich noch so eignet ...

 

Im Gaumen ...

... kommen sie sehr gut an. Die Methode hat sehr gut funktioniert. Keinen Glaze, einfach nur trocken gerubbte Ribs und die Würze alles übrige erledigen lassen.

Eine Methode, welche sich angesichts der Zeit wirklich gut gemacht hat! Wir ihr seht geht das Fleisch sauber vom Knochen hatte einen satten Geschmack.

DerSchlutten

Kommentar schreiben

Kommentare: 0