Sommerabende = Pizzaabende

 

 

Laue Sommerabende, einen spritzigen Weißwein und ab und an ein Stück Pizza vom Grill genießen - das ist was Feines.

Das stand unseren Gästen gestern bevor ...

Damit´s später locker läuft, alles vorbereiten

Den Teig habe ich dieses Mal nach dem echt italienischen Rezept von MoestaBBQ gemacht. DIE werden es wohl wissen dachte ich mir ... und das hat sich auch bestätigt!!

Nun eine Pizza benötigt eine gute Sauce, dafür habe ich eine Tomatensauce selbst gemacht, und zwar so:

1 kg Tomaten frisch bzw. 2 Dosen Tomaten

1 Knoblauchzehe

2 Zwiebeln

100 g Tomatenmark

2 EL Olivenöl

3 Lorbeerblätter

1 TL Fingersalz von MoestaBBQ

½ TL Pfeffer

Hand voll frischen Oregano

Hand voll frischen Basilikum

 

Die Zubereitung im Thermomix:

Zuerst im Olivenöl den gehackten Knoblauch andünsten, das Tomatenmark hinzu und leicht bei geringer Hitze mit anrösten.

Die evtl. gehäuteten (ich mache das nicht) Tomaten hinzugeben und alles bei 85° unter rühren für 25´ einreduzieren lassen. Zwiebel halbieren und mit den Lorbeerblättern mit hinzugeben.

Zum Ende hin Pfeffer & Salz hinzu, Zwiebelhälften und Lorbeerblätter entnehmen und anschließend durch ein Sieb geben - dies ist kein Muss, aber nach dieser Zeit ist für meinen Geschmack noch etwas zu viel Flüssigkeit enthalten, um die Tomaten und die Gewürze aber zu schonen verzichte ich auf eine längere Reduktion und schöpfe Mittels Sieb etwas Flüssigkeit ab.

Nun nur noch die frischen, gehackten oder getrockneten, fertigen Kräuter beigeben und erkalten lassen - schon ist Eure frische Tomatensauce ist fertig!

Tipp: Min. 5 h vor Grillbeginn fertigstellen und in der letzten Stunde in den Kühlrschrank damit, da die warme Sauce den Teig sonst schneller durchweicht, was das aufnehmen mit der Schieber fast unmöglich macht!

 


 

350° - ab dann wird Pizza gebacken

Der Belag:

Nun Kinder essen gern die klassischen, wie Pizza Salami, Prosciutto oder einfach nur Margherita.

Die waren alle dabei - kleiner Tipp: Kids essen oft ungern Zwiebeln auf der Pizza, die milderen Schalotten hingegen kommen oftmals ganz gut an.

Unser Favorit:

  • dünn mit Tomatensauce bestreichen
  • würzigen Schinken wie z.B. Parmaschinken dünn geschnitten darauf und für 2´ anbacken
  • runter damit, zuerst schneiden (Rucola entfaltet Bitterstoffe beim Anschneiden) frischen Rucola darüber und frischen Parmesan drüber

Das ist meine Vorstellung von einer perfekten Pizza.

Auch sehr gut unsere liebste Veggie-Variante:

  • dünn mit Tomatensauce bestreichen
  • frischen Spinat, Mozzarelalwürfel und geröstete, gehackte Pinienkerne drüber
  • nur so lange rein, bis der Mozzarella Farbe annimmt

Den Bildern entnehmt ihr viele weitere Varianten - eine immer wieder gern gegessene Möglichkeit ist auch eine Focaccia:

  • dünn mit Olivenöl bestreichen, Mozzarellawürfel drüber und mit Moesta´s PizzaTime bestreuen - Veggie - würzig - lecker!

Sommerabendgelinggarantie

Musste gut werden! Die Gäste mit spritzig gekühltem Weißwein versorgt und die Pizzen geschickt. Anschließend noch ein paar G&T´s oben drauf, wenngleich ich nicht mit der selben Palette wie einer meiner Gäste dienen konnte ... die müsst ihr Euch mal reinziehen; der bietet zusammen mit seinem Partner GIN´s und TONIC´s von überall her in einer tollen Verpackung an Project G&T.

Und für alle, die ich mit diesem Artikel endlich überzeugen konnte sich dieses Zubehör anzuschaffen, hier noch mein Dank für Eure Treue:

Mit dem Gutscheincode "DerSchlutten" erhälst Du 5% bis zum 31.12.16 auf das gesamte Sortiment von MoestaBBQ!

Viel Spaß damit - DerSchlutten

Kommentar schreiben

Kommentare: 0