Teig-Tolle von der Feuerwalze & Heu-Ribs

Zum Thema Oktoberfest habe ich wie angekündigt was gemacht. Heute die im Heubett gegarten und später mit einem Süßen-Senf-Glaze gefinishten Ribs und dazu süßer Hefeteig von der Feuerwalze sowie Obazda und Krautsalat.

Dazu benötigen wir folgendes

Wir benötigen für 2 Personen:

1 kg Spare Ribs

3 TL Moesta´s Fleur de Sel

150 ml süßen Senf, z.B Händlmaier´s

1 EL Weißweinessig

 

300 g 550er Mehl

20 g Hefe, frisch

150 ml Milch, 1,5% Fett

½ TL Zucker

½ TL Meersalz

 

Der Teig muss frühzeitig vorbereitet werden, damit er gut gehen kann.  Vorab wird die Hefe mit einem zehntel der Milch und dem Zucker vermengt und für 30´ gehen lassen.
Nun die übrigen 135 ml Milch, die 300 g 550er Mehl und dem ½ TL Fleur de Sel sowie den ½ TL Zucker ordentlich vermengen und erneut 30´ gehen lassen.

Teig kneten, in eine große Kugelform bringen und anschließend in den Kühlschrank für die nächste Stunde!

 

Die Ribs am Vortag von der Silberhaut befreien und mit 3 TL von Moesta´s Fleu de Sel rubben. Ab in den Kühlschrank damit und am Folgetag 1 h vor Grillbeginn Raumtemperatur annehmen lassen.

 

 

... und folgendes haben wir damit zu machen

Der Grill indirekt mit Kohlekörben an den Außenseiten versehen und mit den Briketts eines AZK´s gefüllt vorbereiten. Axtschlag Heubett zentrisch stellen und die Ribs auf das Bett legen, Deckel zu und bei 140° für 80´ garen lassen.

 

Nach 60´ garen im Heubett, Bett samt Ribs herunternehmen und von den evtl. Heuresten befreien. Anschließend den zuvor gemachten süßen Senf Glaze mittels Pinsel beidseitig auf die Ribs auftragen und zurück auf den Grillrost legen. Allerdings parallel zu der vorbereiteten Feuerwalze und indirekt unter die Feuerwalze. In der Zwischenzeit mit dem restlichen Glaze von den Ribs den Teig einpinseln. Abschließend die Ribs kurz 2´ von jeder Seite direkt über die Körbe.

 

Anrichten zusammen mit einem Brotring, Krausalat Obazda und den Heu-Ribs - wie das schon duftet ...

 

Geschmacklich eine tolle Kombination

Das war eine würzig-süße Nummer. Der Süße-Senf-Glaze auf den Heu-Ribs sowie auf dem Brotteig haben sich gut gemacht. Dazu etwas Krautsalat und Obazda - dünn auf die Innenseite des Teiges gestrichen - kamen richtig gut.

Oktoberfestzeit und appetit auf was deftig süßes? Dann ist das genau das Richtige für Dich!

DerSchlutten

Kommentar schreiben

Kommentare: 0