Calf-Rib Sandwich

Kürzlich landete diese herrlich große Kalbsrippe im Einkaufswagen.

Ich habe noch nie eine vom Kalb zubereitet, daher erstmal nur der Versuch mit einer.

Der Plan:

Am Vorabend Silberhaut entfernen und mit Moesta´s Wild Dust Hot rubben.

2½ h bei 110° im Backofen in einer Schale mit Saft und nur das Finishen bei 150° eine ½ h auf dem Grill.

Das Ergebnis soll dann möglichst vom Knochen fallend in ein Sandwich umgesetzt werden - französisches Baguette, Krautsalat, Zwiebelchutney und BBQ-Sauce.

 

 

Am Vortag: Die Rippe vorbereiten

Für 2 Personen:

1 Kalbsrippe ca. 800 g

2 TL Moesta´s Wild Dust Hot

½ L Wasser

½ L Johannisbeersaft

1 fränzösiches Baguette

200 g Krautsalat

BBQ-Sauce nach Wahl - hier die von Lefjo´s feiner Küche

Zwiebelchutney

2 mittelgroße Zwiebeln

100 g Melasse

1 TL Moesta´s Zauberwürze

2 EL Livio-Öl

 

Optional Lack:

2 EL Ahornsirup

1 EL Ketchup

1 TL Dijon Senf

 

Standardvorbereitung einer Rippe:

Silberhaut entfernen und mit 2 TL Wild Dust Hot rubben. Über Nacht abgedeckt mit Frischhaltefolie in den Kühlschrank damit.

 

Am Verzehrtag: Die Rippe zubereiten

Wir beginnen damit die Rippe 4 h vor Verzehrplanung aus dem Kühlschrank zu nehmen.

Das Chuteny bereiten wir frisch vor, dazu einfach die beiden Zwiebeln halbieren und anschließend Halbringe schneiden.

Die Zwiebeln in Öl sachte glasig werden lassen und nur leichte Röstaromen zulassen. Die 100 g Melasse und den TL Zauberwürze hinzu und ca. 30´ runterreduzieren lassen; abkühlen und zur Seite damit.

 

Den Backofen heizen wir auf 110° vor.

Die Schale, in welcher sich die Rippe auf dem Rost befindet wird mit Alufolie abgedeckt, doch zuvor füllen wir noch ½ L Wasser und ½ dunklen Saft, in unserem Fall Johannisbeersaft hinzu. Ich ziehe 2 Bögen Alufolie ab und klemme diese quer über die Schale, in der Mitte etwas überlappen lassen!

Nun für 2½ h bei 110° in den Ofen damit.

Nach 120´ den Grill entsprechend für indirektes Grillen vorbereiten - auf 150° sollte er vorgeheizt sein.

 

Nach 2½ h die Rippe aus dem Ofen genommen und in den indirekten Bereich des Grill gelegt, erst Vorder- dann Rückseite für je 10´.

Abschließend die Rippe für je 5´ in den direkten Bereich legen und dabei optional den Lack auftragen.

 

Nach insgesamt 2½ h Zubereitungszeit, sollte das Fleisch, wenn auch mit etwas Hilfe, vom Knochen geschoben werden können.

Das in der Zwischenzeit aufgebackene und abgekühlte Baguette zu ¾ aufschneiden, beide Innenseiten mit der BBQ Sauce bestrichen, das zarte Fleisch hineingelegt und mit Kraut und Chutney aufgefüllt - genießen!

 

Das nenn´ ich mal ein rustikales Sandwich - das französische Baguette noch leicht warm, das vom Knochen gefallene, zarte Fleisch verbindet sich mit Sauce, Kraut und Chutney ...

Ganz ehrlich saulecker!

Natürlich habe ich das Kalbsrippenfleisch vorerst für sich probiert: Im Vgl. zu denen vom Schwein ist der Geschmack etwas intensiver ... bla bla bla.

DerSchlutten

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0