SpitzenBurger (Triple Bacon)

Das neue Zubehör von Moesta ist eingetroffen - die BurgerPresse No. 1.

Neben den mal wieder zu verwendenden Burgerringen für die Buns, war es mal wieder an der Zeit sich einen standesgemäßen Burger zu machen.

Dazu das Vitelotte Ackergold von der EDEKA.

Neue Ideen für die Toppings und ausgefallene Kombinationen findest Du in diesem Bericht!

 

Alles was zählt - die Vorbereitungen

Für 4 Personen benötigen wir - übriges (Buns und Patties) landen in der Truhe, da ich nur für uns 2 welche mache!

Die Buns

Die Zutaten für die (besten) Buns

dazu heute noch:

60 g Bacon

30 g getrocknete Tomaten

1 EL Paprikapulver

 

Fleisch & Toppings

600 g Entrecôte - 4 Stück á 150 g

4 TL Moesta´s Perfect Burger

150 g Bacon

1 Gemüsezwiebel

100 g Ziegenkäse

4 Datteln

100 g Cheddarkäse

1 Ochsenherztomate

4-8 Romanasalatblätter

Guacamole

Baconjam

BBQ-Sauce, z.B. Mississippi

 

Optionale Beilage - Kartoffelchips mit Kartoffelcreme

400 g Violette Kartoffeln aus der EDEKA

2 TL Moesta´s Pig & Chick Oriental

1 EL Olivenöl

1 Pott Merl Kartoffelcreme

 

Am Morgen des Verzehrtages oder am Vortag:

Wie die Buns zu machen sind habe ich bereits im Detail beschrieben. Hier und heute unterscheiden wir uns in 3 Dingen:

Wir fügen dem Teig zuvor 60 g gebratenen und zerkleinerten Bacon hinzu sowie 1 EL Paprikapulver und 30 g gehackte, getrockente Tomaten. Außerdem garen wir die Buns u.a. in den Burgerringen, damit später Patty und Bun Kante auf Kante passen - nun ja das Auge isst schließlich mit!

 

Am Morgen des Verzehrtages:

Da wir keinen Fleischwolf besitzen, aber es mit einem Trick auch im ThermoMix möglich ist zu wolfen, frieren wir das Entrecôte für 60´ im Froster an.

Anschließend wird das in 3cm Blöcke geschnittene Entrecôte bei Stufe 6   12 sek. zerkleinert, dabei fügen wir direkt die 4 TL des Perfect Burger Gewürzes hinzu.

Fleischmasse aus dem Topf und nochmal von Hand vermengen. Je 150 g abgewogen in die 4 vorgesehenen Formen in die Burger Presse legen.

Patties pressen und bis zum Verzehr in der Form in den Kühlschrank legen. Möchte man natürlich mehrere machen, so werden die Patties aus der Form genommen und auf Brot-/Backpapier in einer Schale in den Kühlschrank gelegt! Tipp: In der Form kann man die Patties auch einfrieren!

 

Die Zubereitung - ein leichtes, wenn alles bereit ist!

Den Grill auf direktes Garen vorbereiten und auf eine Temperatur von >250° bringen. Nicht an der Kohle knappsen und wie in unserem Fall den Gussrost ordentlich einheizen!

 

Sofern die Toppings alle bereit sind, heißt die Baconjam fertig, die Guacamole angemacht, die Ochsenherztomate geschnitten, der Romanasalat gewaschen und gerupft, die Datteln halbiert, der Ziegenkäse in feine Scheiben geschnitten und die Onionrings im Bacon und in der Zauberwürze ausgebacken, dann können die Patties zuerst beidseitig direkt 2´ gegart und anschließend indirekt für 10´ medium (56°) gezogen, für 14´ well done (70°) gezogen werden, für alle die es Medium nicht mögen oder dürfen! Erster Test nach 8´ mittels Moesta Thermometer. Jetzt auch je 1 Scheibe Cheddar auf die Patties legen.

 

Die Buns während der Garphase der Patties für 1´ mit der Schnittseite auf den Gussrost legen.

Anschließend mit Baconjam die Unterseite, mit Guacamole die Oberseite bestreichen.

Das Patty auf die Baconjam, den Onionring auf das Patty legen, in den Onionring die Scheibe einer Ochsenherztomate, sachte mit BBQ-Sauce beträufeln, darauf 1-2 Blatt Romanasalat.

Wer mag noch 2-4 dünne Scheiben Ziegenkäse und düne Scheiben von der Dattel auflegen, ehe der Deckel aufgesetzt wird.

 

Dazu habe ich heute die Vitelotte von der Edeka als Chips angemacht, dazu die klasse Creme aus dem Hause Merl.

Die Kartoffeln waschen, und in sehr dünne Scheiben schneiden, mittels Pinsel Olivenöl auftragen und mit 2 TL Moesta´s Pig & Chick Oriental bestreuen.

Für 10´ auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech bei 210° in den Ofen

 

Wenn das nicht eine geile Kombination ist ...

 

Das Resultat des Triple Bacon

Dieses Mal ist wirklich alles glatt gelaufen und die Zutaten sowie das Zubehör haben ihren Beitrag dazu geleistet.

Aus nichts und von nichts lässt sich eben auch nichts machen, hier war das komplett anders!

Saftiges Burgerpatty aus Entrecôte, herrlich neue Verfeinerung der Buns und super Toppings.

Triple Bacon: In den Buns, in der Jam und um den Onionring - Göttlich!

Die Variationen sind nahezu grenzenlos - probiert es aus!

DerSchlutten

Kommentar schreiben

Kommentare: 0