Zanderfilet von der Planke

Das Zanderfilet von knapp 300 g kam uns heute als leichte Speise sehr gelegen. Es wurde zuvor nur leicht gesalzen und gepfeffert, ehe es mit Planke auf den Grill in den indirekten Bereich ging. Zitrus-Minz-Butter führe ich noch weiter aus ...

Dazu ein Romanasalat mit leichtem Dressing.

So einfach, so lecker

Für 2 Personen:

290 g Zanderfilet

50 g Butter

20 g Minzblätter

Saft von 1½ Zitronen

Prise Salz

Prise Pfeffer

200 ml Buttermilch

1 EL Stevia

 

 

 

Im Einsatz:

60er Rösle Kugelgrill

Rösle Planke

Rösle Thermometer

 

Das Zanderfilet war seiner Zeit frisch, kam jetzt aber aus dem Froster und wurde in der Folie langsam über 4 h aufgetaut.

Leicht gesalzen und gepfeffert ging es auf der Planke in den indirekten Bereich und wurde auf 60° gezogen.

Die Zitrus-Minz-Butter ist ganz simpel: 50 g weiche Butter mit dem Saft einer halben Zitrone und 20 g frisch gehackter Minze sowie mit einer Prise Salz und einer Prise Pfeffer abrunden.

Diese dann kurz vor 60° von einem Löffel, wie gezeigt, über den heißen Fisch streichen und fertiggaren.

Auf 60° gezogen war es dann noch leicht glasig, herrlich saftig und super lecker.

 

Dazu gab es einen klein geschnittenen Kopf Romanasalat mit dem Saft einer Zirone und 200 ml Buttermilch statt Sahne und  1 EL Stevia, statt Zucker.

 

Finale

Dieser Fisch war ein Gaumenschmaus - saftig und buttrig, durch den Zitrus-Minzgeschmack auch super frisch!

Leichte Kost: Wenig Fett, wenig Zucker!

DerSchlutten

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Timmerberg (Mittwoch, 14 März 2018 17:35)

    Du bist ein guter