Beef - Bacon - Bun - die wichtigsten Kernbestandteile eines guten Burgers

Wir alle kennen die Burger von bekannten Ketten. Einige, kleinere haben sich vor wenigen Jahren spezialisiert und bieten höherwertigere Burger an. Auf Streetfoodfestivals gibt es dann häufig mit Liebe und Sorgfalt gemachte Burger. Denn ein guter Burger ist u.U. letztlich mit richtig Arbeit verbunden.

Bei dem Fleisch und bei dem Brötchen ist es unumstritten, das damit alles steht und fällt - die Sache mit dem Bacon ist unsere persönliche Note!

Ich möchte Euch hier einmal mehr aufzeigen, was wichtig ist und wie zwischen "mache ich lieber selber" und "Supermarktware" kombiniert werden kann.

Klassisch mächtige und italienisch angehauchte Variante ...

Vorbereitung ist alles

Für 4 Personen - 6 Burger:

Für die Patties:

900 g Rinderhack

4 TL Moesta´s Perfect Burger

1 TL Meersalz

 

SherryZwiebeln:

8 Schalotten

3 rote Zwiebeln

20 g Erdnussbutter

150 ml Sherry

80 ml Ahornsirup

2 EL Balsamicoessig

½ TL Pfeffer

½ TL Rosensalz

2 Tomaten - hier geht alles ob Pflaume-, Ochsenherz-, Dattel- oder wie eine Strauchtomate

6 Romanasalatblätter

12 TL Baconjam

 

Bacon-Ananas-Ring:

6 Scheiben Ananas

14 Scheiben Bacon

2 TL geräuchertes Paprikapulver

 

Eingelegte Gurken:

1 Minigurke

2 EL Olivenöl

2 TL Balsamicoessig - den guten!

BBQ-Sauce nach Wahl - hier: die Knorr

 

6 Buns (hier die aus dem EDEKA - sehr zu empfehlen - alternativ mein bestes Rezept: Die für mich besten Buns)

 

Für die ital. Alternative:

Parmesan

Rucola

Prosciutto

2 Spigeleier

 

Dazu:

1 kg EDEKA Süßkartoffelpommes - warum selber machen, wenn sich jemand damit beschäftigt hat richtig gute als TK-Ware anzubieten!?

Merl Kartoffelcreme - die Beste!!

 

Die 3 roten Zwiebeln, die 8 Schalotten in feine Scheiben schneiden und in den 20 g Erdnussbutter langsam glasig anschwitzen, leichte Röstspuren dürfen ruhig sein! Mit 150 ml Sherry ablöschen und einreduzieren lassen. Mit ½ TL Rosensalz und Pfeffer würzen sowie die 80 ml Ahornsirup sowie die 2 EL Balsamicoessig hinzu und weiter reduzieren lassen, bis es eine schlotzige Masse gibt. Erkalten lassen und ab in das Glas damit.

 

Die 14 Scheiben Bacon halbieren und 7 Hälften sternförmig auslegen, Scheibe Ananas darauf und die Enden in der Mitte bündeln und umlegen, anschließend von Außen nach Innen umlegen. Abschließend, wenn alle 4 gemacht sind mit den 2 TL geräuchertem Paprikapulver berieseln.

 

Die Gurke in feine Scheiben schneiden und in den Sud aus den 2 EL Olivenöl, Prise Pfeffer, Prise Salz und 2 TL von dem guten, sämigen Balsamico geben.

 

Das Hackfleisch mit den 6 TL Perfect Bruger und dem TL Meersalz vermengen, dann je 150 g abgewogen in die PresseNo.1 geben und gleichmäßig angedrückt. rfekte Patties, welche sich beim Braten/Grill nicht wölben!

 

Patties, Buns & Bacon auf dem Grill - Zusammenbau

Da wir heute die in Bacon gewickelten Anansscheiben mit auf den Burger als Topping gelegt haben, kamen diese zuerst auf den Grill in den indirekten Bereich - etwa 30´ haben sie gebraucht.

Baconscheiben für den 2. Burger ebenfalls indirekte gelegt mit etwas Ahornsirup und braunen Zucker versehen und parallel ziehen lassen.

Zuletzt die Patties beidseitig für je 2´ direkt grgillt und aschließend mit je einer Scheibe Cheddar drauf für etwa 10´ in in den indirekten Bereich zum Garziehen.

 

Die Buninnenseiten just mit der Innenseite auf den heißen Gussrost legen, anschließend mit etwas Erdnussbutter bestreichen.

Dann heißt es Burgermontage:

Da hat jeder seine Lieblingskombi, unsere erste war diese:

Bununterseite mit Erdnussbutter - Baconjam- Romanasalatblatt - Patty mit Cheddar - BaconAnansscheibe - Tomate & Gurke - BBQ-Sauce - SherryZwiebeln - Bunoberseite mit Erdnusbutter

 

No. 2:

Bununterseite - Baconjam - Rucola - Patty mit Prosciutto & Parmesan - Spiegelei - kandierte Baconscheiben - Rucola - Balsamico - Bunoberseite

 

Ein Burger ist nicht einfach nur ein Burger ...

... er ist eine mit Aufwand hergestellte Mahlzeit mit Liebe zum Detail!

Bedarf es noch weiterer Worte?

Diese Kombination heute aus deftigem Beef, herzhaftem Cheddar, fruchtiger Ananas und pikantem Bacon ist einfach ganz groß!

Dazu Süßkartoffelpommes aus dem Hause EDEKA und meine Kreation einer Majonaise.

DerSchlutten

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0