Grünkohl mit Rauchenden aus dem DutchOven

Das ist ein Gericht, welches üblicherweise nach dem ersten Frost gegessen wird.

Nun auch wenn es dieser Tage wieder etwas wärmer geworden ist, knackig kalt hatten wir es schon.

In diese Jahreszeit passt Grünkohl einfach prima - da ich gestern den Grünkohl bereits angemacht habe - wir mögen es lieber, wenn er schon einen Tag nach dem Garen richtig durchgezogen ist - ich parallel was anderes auf dem Grill zubereitet habe, musste ich mir eine alternative Kochstelle zum Grill suchen.

 

Kurz in die Runde geschaut und den WOK Einsatz von Moesta im Unterstand entdeckt.

Der ft9 von Petromax passt wir Arsch auf Eimer.

Lesen wie das vonstatten ging ...

So geht´s

Für 4+ Personen benötigen wir:

1,5 kg Grünkohl

8 Rauchenden

2 TL Baconfett

2 Zwiebeln

1,2 L Wasser

 

100 g Haferflocken am Folgetag

1-2 TL Salz - bitte abschmecken, ist abhängig davon, wie viel Salz die Rauchenden bereits abgegeben haben!

 

Teebeutel mit Gewürzen:

6 Kugeln Piment

4 Nelken

12 schwarze Pfefferkörner

½ TL Senfsaat

 

Als Beilage Salzkartoffeln.

 

Nun zuerst lasse ich 10 Briketts im AZK durchglühen und schütte diese auf den Rost im Einsatz, welchen ich auf die oberste Stufe gestellt habe.

Der Unterbau hier war ziemlich dicht, die Luftzfuhr im Grill würde ich maximal auf klein stellen.

Den DO so aufgesetzt, sodass falls man doch mal ruppiger in ihm arbeitet, die Füße noch an die Kaminkrone stoßen können!

 

Die 2 TL Baconfett im DO zerlassen und die gehackten Zwiebeln langsam glasig dünsten.

Den gefrorenen oder frischen Grünkohl aufschütten und die 1,2 L Wasser hineingießen.

Die 6 Kugeln Piment, die 4 Nelken, die 12 schwarzen Pfefferkörner und den ½ TL Senfsaat in einen Teebeutel geben und zuknoten.

Diesen Beutel in eine Position bringen, in welcher er beim Rühren nicht beschädigt werden kann.

Nun noch die 8 Rauchenden in die Kohloberfläche drücken und Deckel auflegen.

Für die nächsten 3 h grundsätzlich nur vor sich hin köcheln lassen; lediglich wenn man das Gefühl hat, er hat zu viel Kraft und es könnte schon zu trocken im DO geworden sein, nochmal etwas Wasser nachfüllen und vorsichtig vermengen.

 

Das war´s - vorerst!

Soll direkt verzehrt werden, anschließend runter von der Flamme und die 100 g Haferflocken zugeben sowie ggf. 1-2 TL Salz.

Am Folgetag erst für 40´ bei 170° geschlossen in den Backofen und dann die Haferflocken und das Salz hinzugeben.

 

Deftige Küche im Spätherbst

Nicht nur ein ordentliches Sonntagsessen, sondern auch ein deftig, schweres für die kalte Jahreszeit.

Das tolle an der Positionierung des DO´s: durch den Abstand zur Kohle haben wir nicht zu viel Hitze, dennoch habe ich drunter ca. 8 Briketts, oben keine gehabt und das hat klasse funktioniert! Ich musste nichts regeln und nicht nachlegen, einfach beginnen und die nächsten 3 h köcheln lassen - das nenne ich entspannte Zubereitung von Speisen!

DerSchlutten