Der Currywurstbrunnen vom Bratwursthaus

Als ich neulich den Newsletter des Bratwursthauses geöffnet habe, kam mir das Angebot des Currywurstbrunnens ins Sichtfeld.

Erst habe ich nicht geblickt, was es damit auf sich hat ...

Mit meinem Kontakt dort mal eben gesprochen, geblickt was da vor sich gehen soll und angetan gewesen.

Die herzhafte Variante des gemütlichen Aufspießens von Speisen - perfekt für gemeinsame Abende mit Freunden oder Familie, bei denen man in Ruhe essen möchte.

Drum wer Interesse hat sollte schnell sein, denn bis Ende Februar gilt das Angebot noch! Alleine der Schokobrunnen, welcher hier umfunktioniert worden ist liegt bereits bei runden 55 € - das Paket inkl. 10 Bratwürste, 800 ml Currysauce und dem Scharfmacher bei      59 € - Wahnsinnspreis!

Nun der Bericht, wie die Nummer gelaufen ist:

Das Paket

In dem Paket wie zu sehen folgendes enthalten:

Der Schokoladenbrunnen von Cilio, 10 Bratwürste, 2 Gläser á 400 ml Original Bratwursthaus Currysauce und der Scharfmacher.

 

Perfekte Zutaten, um 4-5 Personen satt zu bekommen. Bei uns passend dazu ein paar Kartoffelchips - übrigens: auch dafür eignet sich der Scharfmacher super!

So bin ich es angegangen

Das Gerät zerlegen wir in die 3 Einzelteile: Heizeinheit mit Schale, Schnecke und Turm - alles ordentlich heiß abspülen!

 

Zuerst die 800 ml Currysauce mit 80 ml Wasser in einem Topf erwärmen.

Parallel die 10 Bratwürste über den Grillrost geschoben; ich habe erst 4 Stück fertiggebraten und die übrigen 6 in 2 Etappen nachgezogen - in der Zwischenzeit in den indirekten Bereich der Kugel gelegt, damit es zeitnah weitergehen konnte und es immer heiße Bratwürste gab!

Zunächst etwa 600 ml der warmen Sauce in das vorgeheizte Gerät gegossen und dabei auf "Motor ein" stellen, damit die Schnecke die Currysauce nach oben durch die Säule über den Turm transportiert. Später den Rest nachfüllen.

Die ersten 4 Brat in mundgerechte Stücke geschnitten, die Kartoffelchips dazu und abwechselnd unter den warmen Currysaucenr(/s)egen gehalten.

Wer mochte,  hat sich noch etwas Scharfmacher drüber gemacht.

 Man war das lecker, die Bratwurst rund um braun, die warme, pikante Sauce drüber und Happen für Happen verspeist - gemütliches Unterfangen!

 

Fazit

Musste haben!

Ich meine einen Schokobrunnen auch für Herzhaftes umzufunktionieren ist schon eine coole Idee, es noch mit Gegrilltem zu kombinieren - unschlagbar.

Ich finde das Teil gehört in Eure Küchen und ihr solltet die herzhaften sowie die süßen Varianten probieren!

 

Nächsten Sommer dann Ananas vom Churrasco-Spieß und anschließend durch die warme Schokolade gezogen - ich freue mich schon auf einen geselligen Abend mit den Liebsten!

 

DerSchlutten