Im Test: Rösle Pizzarad vs. Moesta Pizzacut

Es ist soweit, Moesta hat seinen eigenen Pizzaschneider herausgebracht und das für einen wirklich schmalen Kurs.

Nun da muss ich erstmal schauen was kann der für sein Geld ...

 

Da ich bereits im Besitz eines Rösle Pizzarads bin, kann ich einen Vergleich zwischen den beiden machen und mein Fazit ziehen. Read more!







Der Vergleich: Rösle vs. Moesta

Pro Rösle:

  • stylisches Design
  • Schneidenschutz
  • leichte Demontage zum Reinigen (Spülmaschinenfest)
  • sauberer Schnitt
  • gutes Handling

Contra Rösle:

  • Nach der Benutzung ist das Reinigen zwar möglich, doch in die kleinen Vertiefungen im Spritzgussteil setzen sich Speisereste ab, welche nicht so leicht zu entfernen sind.
  • Preis: 29,90 €

Pro Moesta:

  • dezentes Design
  • sehr leichte Demontage und Reinigung (Spülmaschinenfest)
  • sauberer Schnitt
  • gutes Handling
  • Preis: 9 €

Contra Moesta:

  • kein Schneidenschutz (zurück in Verpackung wäre aber möglich!)
  • für größere Hände u.U. nicht ganz so komfortabel

Ergebnis

Nach tiefgründigem Test stelle ich fest, dass der Moesta PizzaCut in der Preis-/Leistungsbetrachtung vorne liegt.

Für 9 € ein absolutes Muss für jeden Pizzaliebhaber und vor allem für diejenigen unter Euch, die es Leid sind mit so nem´ ollen, eierenden Pizzaschneider zu hantieren.

Wirklich für das Geld liefert der PizzaCut einfach seine Leistung ab - er geht sauber durch die Pizza, lässt sich einfach demontieren und reinigen - der passt.

Für alle die in Punkto Design doch noch etwas mehr wollen, ist das Rösle Pizzarad für 29,90 € natürlich die passende Alternative!

DerSchlutten