Bunte Pasta mit frischem Pesto auf einem Baconbett

Frisches Pesto mit italienischer Pasta, dazu frisch geriebener, 30 Monate alter Parmesan auf einem Baconbett.

Es schmeckt hoffentlich so, wie es klingt.

Erfahre hier mehr ...

Für 2 Personen benötigen wir & verarbeiten wie folgt

250 g Pasta

10 Scheiben Bacon

50 g Parmesan

 

Pesto

50 g Pinienkerne

50 g Basilikumblätter

100 ml Olivenöl

1 TL Fleur de Sel

1 EL Parmesan, frisch gerieben

 

Das Pesto machen wir frühzeitig, es spricht auch nichts dagegen, es bereits am Vortag zu machen.

Die 50 g Pinienkerne rösten wir, ohne Zugabe von Fett, in der Pfanne leicht an.

Auf dem Brett erkaltet, hacken wir die Pinienkerne mit der scharfen Klinge grob.

Brett frei und die 50 g Basilikumblätter fein hacken.

Die Pinienkerne zusammen mit dem Basilikum und dem groben Fleur de Sel in den Mörser und alles mit dem Stößel zermahlen.

Die 100 ml Olivenöl und den frisch geriebenen Parmesan hinzu und alles durchrühren.

 

Nun müssen die Baconnester zubereitet werden. Dazu verwende ich die Moesta Burgerringe.

Ich benötige beim nächsten Mal allerdings die Größe L, da der Bacon doch etwas mehr geschrumpft ist und so keinen Halt mehr hatte - mein Denkfehler!

Vorbereitend ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, nehme nun jeweils 5 Scheiben des Bacons und lege diese in U-Form versetz in den Ring.

Bei 200° backen wir die Nester für etwa 15´ aus - Auge drauf, es muss zwar soviel Fett ausgebacken werden, sodass der Bacon in Form bleibt, ist es aber zuviel wird es brüchig!

Die Pasta zwischenzeitg in ausreichend Salzwasser kochen.

 

Das Baconbett auf dem Teller angerichtet, 1 TL des Pestos auf dem Boden verteilt, darauf eine Fülle der Pasta. 2 weitere TL Pesto oben drauf und frischen Parmesan darübereiben.

 

Fertig ist ein absolut attraktives und schmackhaftes Essen.

 

Genieße es

Manchmal braucht es eben nicht mehr. Wir haben hier eine tolle, italienische Pasta verwendet sowie ein hochwertiges Olivenöl in dem Pesto.

Der Geschmacksträger Bacon kombiniert diese beiden Komponenten einfach super.

Dieses Gericht wurde mit relativ wenig Aufwand gemacht, das Ergebnis ist einfach klasse!

DerSchlutten