3-2-1 Ribs "Die bessere alternative"

... das Fleisch auf dem Knochen zurückgeschrumpft, eine saftige Kruste und beim Herunternehmen vom Grill fast auseinander gefallen - so mag´ ich sie ...

 

Das Messer ist nur Show, denn die Ribs wurden mit den Händen geteilt ...

... und ich sag´ Dir wie es geht!

 

 

 

 

Die Fleischvorbereitungen sind wie zuletzt erklärt zu treffen.

 

 

 

 

 

Da Man(n) mal was neues ausprobieren muss, haben die Ribs einen neuen Rub bekommen - den Rauchrub!




Den Rub am Vortag ordentlich einmassieren, evtl. verwendest Du Einmalhandschuhe dazu, und mit Frischhaltefolie bedeckt in den Kühlschrank.



Die Ribs in der 1. Phase in den vorgeheizten Garraum in den Ribholder stellen und bei 110° 3 h garen lassen - alle 30´ mit Apfelsaft besprühen.

Der schwedische Möbelhersteller hat noch etwas anderes tolles für die Grilljunkies erfunden - die "Dampfgarschale". In der 2. Phase benötigen die Ribs Feuchtigkeit, damit sie so unwiederstehlich zart werden. Deckel auf, die Luftzufuhr auf vollen Zug, damit die Temeperatur steigt - wir benötigen in der Phase 2 130 - 140° im Garraum.

 

 

Die Schale inkl. Rost mit 400 ml Apfelsaft füllen und die Ribs wie auf dem Bild zu sehen in die Schale legen - Fleischseite nach unten und mit Alufolie bedeckt zurück in die Kugel. Für die nächsten 2 h bei min. 130° dampfgaren.

 

Du musst diese Schale nicht zwangsläufig haben, aber der Wechsel von Phase 1 auf 2 gelingt Dir einfach schneller und die Ribs verlieren so weniger an Temeperatur - für etwa 12 € eine durchaus sinnvolle Investition!

 

Auch die 2. Phase hast Du mit konstanten 130°+ überstanden? Dann hast Du spätestens in der Zwischenzeit hoffentlich den Mop vorbereitet und mit einer Schale und einem Pinsel ausgerüstet?

Gut, denn jetzt kommt die Schale vom Grill, die Alufolie herunter und jeder einzelner Strang wird vorsichtig mit einer langen Grillzange entnommen, sowie anschließend beidseitig gemoppt, ehe es wieder zurück in die indirekte Zone geht!

 

3. und letzte Phase - die Zuluft zurück auf halbe Kraft, damit in Phase 3 max. 110° im Garraum vorherrschen!

 

 



Ich gehe bewusst nochmal darauf ein, denn eine gebrochene Rippe verändert nicht nur das Bild, sondern auch den Garprozess, das muss doch nicht sein!

Nimm´ sie so herunter und leg´ sie auch wieder so drauf!

 

 


 

 

 

 

 

Phase 3 überstanden? Dann sehen die Ribs idealerweise nach der letzten Stunde auf dem Grill etwa so aus ...

 

 

 

 

 

"... dieses Mal muss alles selbst gemacht sein!"

Ist natürlich nicht jedes Mal leistbar, aber ich habe so manches neues ausprobiert.

Zu guten Ribs gehört neben einer BBQ-Sauce, ein frischer Krautsalat und etwas Ciabatta mit Kräuterbutter. Auch die Whiskeysauce passt sehr gut dazu!

Schaut Euch die Rezepte dafür an und testet das ein oder andere doch mal aus - Viel Spaß dabei und schmecken lassen!