Ajvar - frischer Mus vom Balkan

Dieser frische Mus aus den Regionen des ehemaligen Jugoslawien ist einfach eine sau leckere Sache. Sie passt zu so ziemlich allen Fleischsorten, schmekt warm sowie kalt und ist auch als Brotaufstrich ein absoluter Genuss.

Nun Du kannst es natürlich fertig kaufen, aber mit dem richtigen Werkzeug und guten, frischen Zutaten auch selber herstellen.

Rezept & Zubereitung

Du brauchst für etwa 1000 ml fertigen Mus:

1 kg Spitzpaprika

500 g Auberginen

2 Knoblauchzehen

1 Möhre

100 ml Olivenöl

100 g Tomatenmark

2 TL Meersalz

1 TL Pfeffer

½ TL Chilipulver (je nach Schärfewunsch, so ist´s gut genießbar)

 

So gehst Du´s an:

Zuerst müssen die Paprikaschoten dampfgegart werden - mit dem Thermomix dauert dies im Varoma 35´ - dann lässt sich nach kurzem Erkalten die Haut super mit 2 Fingern abziehen. Alternativ kannst Du, das würde ich allerdings nicht empfehlen, da dabei eine Menge Nährstoffe verloren gehen, die Schoten bei 250° im Ofen mit der Hautseite nach oben backen, sodass diese schwarz werden und dann soll diese sich auch abziehen lassen - nimm was zum dampfgaren!

 

Die Auberginen schälen und anschließend mit der Möhre und dem Knoblauch grob geschnitten in der TiaMaria fein raspeln.

Letztlich und damit ist es dann auch schon getan, gibst Du die gehäuteten Schoten mit dem übrigen Gemüse zusammen zurück in den TM Kochtopf, fügst das Öl, das Tomatenmark und die Gewürze hinzu und lässt alles auf Stufe 3 (leichtes Rühren) und einer Temperatur von 95° für 12´ einkochen.

Die Einmachgläser vorbereitet und nach dem Einkochen direkt dort hinein, auf den Kopf stellen und erkalten lassen.

 

So einfach machst Du Dir feinstes Ajvar selbst - ohne Zusatzstoffe und absolut frisch! Außerdem hält es sich unangebrochen min. 3 Wochen im Kühlschrank.

 

Result

Machen, machen, machen!

Das Zeug macht süchtig - so ein frischer Mus ist einfach der Hammer ob zum Grillen, allgemein zu Fleisch oder einfach als Brotaufstrich oder Dip!

Probieret es unbedingt aus und genießt es - DerSchlutten.